ALSACE 2

Wangenbourg-Engenthal, Frankreich

 

 

 

Die fünfzigste Woche unserer Reise: Montag, 14. bis Montag, 21. Oktober 2019

 

 

 

Gestern fuhren wir vom Elsass über die deutsch-französische Grenze, um die Eröffnung einer Ausstellung in der Pforzheim Galerie, Bleichstraße 81, zu erleben. 60 Schmuckhandwerker haben sich mit den Bildern, Objekten, Filmen und Installationen von 14 darstellenden Künstlern auseinandergesetzt. Neben den Kunstwerken können die so entstandenen Schmuckstücke in der Galerie bis zum 01.03.2020 besichtigt werden. Die Schau „Wechselspiel“ wird von Anina Gröger kuratiert (anina-groeger.de), die bis zum 27.12.2019 gemeinsam mit mir und anderen Künstlern in Marmoutier/Alsace im CIP/Point d’Orgue ausstellt (cip-pointdorgue.fr).

 

Die zweite Galeriewoche in Marmoutier liegt nun hinter uns. Täglich beaufsichtigten wir die Bilder von Joëlle Kuhne (mamzellesdejo.000webhostapp.com) und Uta Schnuppe-Strack in der Galerie du Tricéphale in unmittelbarer Nähe des Museums CIP/Point d’Orgue. Morgens um sieben Uhr beginnen wir unsere Tage mit Duschen, Frühstück, Hundespaziergang und den üblichen Hausarbeiten. Von 10.00 bis 18.00 Uhr empfange ich dann die Gäste in der Galerie, zeitweise gemeinsam mit Uta, wenn sie nicht mit Joëlle und dem Musiker Christophe Formery  (fiatiinsieme.jimdo.com) für die Vorstellungen im CIP/Point d‘Orgue probt. Am 27.10. werden sie dort zweimal ihre Show „Schnuppe et Magister Pouf“ aufführen – ein musikalisches Clown-Spektakel mit dem Untertitel „Deux clowns qui ne manquent pas d’air“ (zwei Clowns, denen die Luft nicht ausgeht).

 

Abends erledigen wir die notwendigen Einkäufe und kochen miteinander – allerorten sprießen Pilze aus den Böden! Später dann sitzen wir zusammen, um zu essen, zu trinken und uns Geschichten zu erzählen. Hinter uns liegen lange Tage und kurze Nächte.